Echtes Tausendgüldenkraut (Centaurium erythraea)

Das Tausendgüldenkraut gehört zu den Enziangewächsen. Es wird bis zu 50 cm hoch. Der Blütenstand ist eine Trugdolde. Die Blüten bestehen aus fünf rosafarbigen, selten weißlichen Kronblättern. Die Blüten öffnen sich nur bei Sonnenschein und mindestens 20° C. Das Tausendgüldenkraut hat seine Bedeutung als Magenmittel nie verloren. Diese Wertschätzung kommt auch im deutschen Namen Tausendgüldenkraut, der aus „tausend Gulden wert“ abgeleitet ist, zum Ausdruck.

Beim Mittagsläuten am Johannistag (24. Juni) wird ein Stängel Tausendgüldenkraut gepflückt und in die Brieftasche gelegt, das Geld soll daraufhin das ganze Jahr nicht ausgehen.