Buche (Fagus sylvatica)

BLÄTTER: oval mit einem glatten Rand, an diesem haben sie sehr feine weiße Haare
KNOSPEN: Zweige im Winter mit lang zugespitzten rotbraunen Knospen
BLÜTEN: männliche und weibliche Blüten sind gemeinsam auf einem Baum zu finden, sie erscheinen im April oder im Mai
FRÜCHTE: nennt man Buchecker (dreikantige Nuss mit brauner, stacheliger Hülle)
STAMM: grau und glatt
GRÖSSE: bis ca. 40 m bzw. Ø 2 m
ALTER: bis zu 300 Jahre

Das Holz der Buche ist hart und sehr schwer und wird daher häufig für Möbel, Parkett oder zum Heizen verwendet. Ein natürlicher Buchenwald beherbergt nicht weniger als 7.000 Tier- und Pflanzenarten, wovon ein nicht unbeträchtlicher Teil auf Holzzersetzung spezialisiert ist.